top of page

Do., 31. Aug.

|

Mehrzweckhalle

Einladung - Zukunftsinitiative Land(wirt)schaft Boden - Wasser - Klima - Biodiversität

Zeit & Ort

31. Aug. 2023, 19:00

Mehrzweckhalle , Schulstraße 2, 97294 Unterpleichfeld, Deutschland

Über die Veranstaltung

Zukunftsinitiative Land(wirt)schaft Boden - Wasser - Klima - Biodiversität zu einem Vortrags- und Diskussionsabend am Donnerstag, 31.08.2023 um 19.00 Uhr in die Mehrzweckhalle Unterpleichfeld  

Grußwort: Bernhard Schwab,  Bereichsleiter Landwirtschaft AELF Karlstadt Dr. Wolfgang Patzwahl 

Vortrag: Strategien zur zukünftigen  Wassereinsparung im  Feldgemüsebau am  Beispiel von Franken Jürgen Eisentraut  Joachim Omert 

Vortrag:  Hilfen und Unterstützung  durch das Amt für  ländliche Entwicklung Die Veranstaltung wird gefördert durch das Regionalbudget „Würzburger Norden“. Wasserkreisläufe stärken, Erträge sichern und Schäden  durch Starkregenereignisse minimieren durch eine  klimaresiliente und artenreiche Land(wirt)schaft. 

Quelle: Philipp Gerhardt, Baumfeldwirtschaft 

Quelle: Michael Grolm, Obstbaumschnittschule 

DIE ZEIT DRÄNGT !

 Die zunehmende Erderhitzung, immer häufiger auftretende Dürren,  Hitzeperioden und Fluten bedrohen unsere Lebensgrundlagen und die Basis in  unserer Region, weiterhin Nahrungsmittel zu erzeugen. Gleichzeitig aber wächst  die Bedeutung unserer regionalen Lebensmittelproduktion, weil Importe aus dem  noch wasserärmeren Süden Europas höchstwahrscheinlich zurückgehen werden. 

Dass sich die Auswirkungen der Erderhitzung immer stärker und dramatischer  zeigen, ist auch überwiegend Folge von ausgeräumten Landschaften, von effizienten ober- und unterirdischen Drainagen, von Bodenverdichtung, Versiegelung  und Flächenfraß und dadurch gestörten Wasserkreisläufen. Ohne Versickerung  kann es keine Grundwasserneubildung geben, ohne Vegetation keine Abkühlung.  Mineralisierte, verdichtete und leblose Böden können kein Wasser speichern und  verhindern tiefes Wurzelwachstum der Pflanzen. (Prof. Dr. Karl Auerswald, TU München) 

Gemeinsam können wir auf diesen sogenannten  „landschaftsgetriebenen Klimawandel“  regional Einfluss nehmen: private Grundbesitzer, Kommunen, Kirchen,  Landwirte, zusammen mit Politik und Behörden. Wie das gehen kann? Der Vortrags- und Diskussionsabend möchte konkrete Handlungsoptionen aufzeigen und Akteure zusammenbringen. 

Dr. Wolfgang Patzwahl (Büro für Technik und Management im Wein- und Gartenbau,   Lehrbeauftragter an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf) erklärt in seinem Vortrag grundlegende Zusammenhänge um Boden, Vegetation  und Wasserkreislauf und zeigt die verschiedenen Möglichkeiten zur Wassereinsparung im Feldgemüsebau auf. 

Jürgen Eisentraut (Behördenleiter im Amt für ländliche Entwicklung Unterfranken) und Joachim Omert (Leiter der Abteilung Fachliche Dienste mit den Bereichen Landwirtschaft,  Landnutzung, Landespflege, Dorferneuerung, Bauwesen und Förderung) stellen die Instrumente / Initiativen „boden:ständig“ (Landwirte und Gemeinden  schützen Böden, Gewässer und halten Wasser in der Landschaft zurück) und  „FlurNatur“ (Förderung von Maßnahmen für artenreiche Landschaften) vor. 

Nähre Infos unter: www.abl-bayern.info Kontakt: zukunftsinitiative-land-wirt-schaft@web.de

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page