// feuerwehren übten für den ernstfall

// feuerwehren übten für den ernstfall

Das Szenario „Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen in Verbindung mit einem brennenden Fahrzeug“ übten die Freiwilligen Feuerwehren aus Unterpleichfeld und Burggrumbach im Rahmen der Herbstübung bei der Firma Rumpel & Stark, Ford-Autohaus, in der Unterpleichfelder Ölbergstraße.

Organisiert durch Kreisbrandmeister Norbert Groschup und Ortskommandant Michael Schyroki wurden die beiden Wehren vor mehrere knifflige, zu lösende Aufgaben gestellt. So galt es, unter anderem, eine eingeklemmte Person aus einem PKW in Seitenlage, eine weitere, eingeklemmte Person aus einem PKW, welcher durch ein drittes Auto gerammt wurde, zu retten und eine brennende Person abzulöschen. Der Einsatzleiter, stellvertretender Kommandant Marcus Blum (Unterpleichfeld) teilte die Feuerwehren in entsprechende Abschnitte ein, welche eigenständig abgearbeitet wurden. Hierbei kam schweres, hydraulisches Rettungsgerät, sowie ein Löschangriff unter Atemschutz zum Einsatz. Auch die Ersthelfer (First Responder) beider Wehren waren bei der medizinischen Betreuung der „Patienten“ stark gefordert.

Die Übungsbeobachter KBI Michael Reitzenstein, KBM Roland Schmitt, KBM Matthias Olbrich und der zuständige KBM Norbert Groschup zeigten sich in der abschließenden Übungsbesprechung zufrieden mit dem Ergebnis und lobten die ruhige Zusammenarbeit der einzelnen Einsatzkräfte. Bürgermeister Fredy Arnold überzeugte sich ebenfalls vom Können seiner Feuerwehren.

Kommandant Michael Schyroki bedankte sich anschließend beim Geschäftsführer der Firma Rumpel & Stark, Herrn Bastian Stark für die erneute Unterstützung der Feuerwehren bei dieser Übung. Herr Stark stellt den Feuerwehren der Gemeinde regelmäßig Schrott-PKW sowie den Betriebshof zum Üben zur Verfügung. Aus diesem Grund wurde die Firma im Jahr 2011 durch den Landesfeuerwehrverband Bayern zum „Partner der Feuerwehr“ ernannt, was eine sehr limitierte Ehrung darstellt und ausschließlich Firmen, die sich besonders für Feuerwehren und somit für die allgemeine Sicherheit einsetzen, erhalten.

(Text und Bilder: FFW Unterpleichfeld)


2 Kommentare


  1. Danke! Wir tun, was wir können und es macht Spaß!

  2. Ein Lob an die Feuerwehrmänner und -frauen für ihren engagierten Einsatz! Den Bildern nach zu urteilen, scheint die Gemeinde Unterpleichfeld ihre Feuerwehren technisch gut ausgestattet zu haben!

kommentieren…