// anzeigeverfahren für auffüllungen zur bodenverbesserung landwirtschaftlicher grundstücke

// anzeigeverfahren für auffüllungen zur bodenverbesserung landwirtschaftlicher grundstücke

Wie Sie aus dem beigefügten Merkblatt entnehmen können, kann das Bauamt für bestimmte Bodenverbesserungsmaßnahmen den Landwirten künftig an Stelle eines Genehmigungsverfahrens, ein vereinfachtes Anzeigeverfahren anbieten. Dieses vereinfachte Verfahren ist jedoch nur innerhalb der im Informationsblatt erläuterten Voraussetzungen möglich und ist rechtzeitig, d.h. mindestens 10 bis 14 Tage vor Auftragen des Mutterbodens mit dem Landratsamt abzuklären. Ohne schriftliche Zusage durch die Bauaufsichtsbehörde, ist die Auffüllung nicht statthaft und wird mit empfindlichen Sanktionen (Bußgeldbescheide, Beseitigung usw.) geahndet.

Information zur Bodenverbesserungsmassnahme



kommentieren…