// sitzung vom 26.11.2019

  Anbau 4. Gruppe an den Kindergarten am Dorfplatz

 

Der Gemeinderat hat in der Sitzung vom 29.10.2019 den Anbau der 4. Gruppe an den Kindergarten am Dorfplatz beschlossen.

Am 21.11.2019 hat eine Besprechung im Bauamt des Landratsamts Würzburg über die Vorgehensweise stattgefunden.

Das Architekturbüro Gerber hat die Pläne für die Erweiterung ausgearbeitet und stellt diese vor.

Die Erweiterung wurde bereits mit Frau Bördlein, als der zuständigen Sachbearbeiterin für Kindergarten im LRA abgestimmt.

Für die Erweiterung ist eine Änderung des Bebauungsplans notwendig. Mit dem LRA wurde bereits abgeklärt, dass der Bebauungsplan im vereinfachten Verfahren nach § 13a BauGB aufgestellt werden kann. Das Ingenieurbüro röschert-ingenieure ist bereits mit der Erstellung der Unterlagen beauftragt. Das LRA hat signalisiert, dass der Bauantrag unabhängig von der Änderung des B-Plans geprüft und genehmigt werden kann.

Es wurde bereits Kontakt zu den Fachplanern und zu einigen Baufirmen aufgenommen. Diese haben sind bereit bei der Umsetzung des Projekts mit zu helfen.

Unter der Voraussetzung, dass für alle Gewerke Firmen gefunden werden, kann der Zeitplan eingehalten und die Eröffnung zum neuen Kindergartenjahr stattfinden.

 

Der Gemeinderat beschließt den Bauantrag zur Erweiterung des Kindergartens, wie vorgestellt, einzureichen.

 

 

  Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED

 

Herrn Lang von der N-ERGIE und Herrn Waigand von der Main-Donau Netzgesellschaft informierten den Gemeinderat in der Sitzung vom 15.10.2019 über die Art und Kosten der Umstellung.

Die Umstellung soll durch Austausch der Glühlampe erfolgen. Dies bedeutet ein Einsparpotential von 63 % des Stromverbrauchs. Die Umrüstung würde im Rahmen der turnusmäßigen Wartung 2020 durchgeführt werden.

Das für den Einbau vorgesehene Leuchtmittel wird mit einer Lebensdauer von ca. 35.000 Betriebsstunden veranschlagt. Die Umstellung würde dazu führen, dass das gelbliche Licht in warm weißes Licht geändert würde.

In den drei Ortsteilen Unterpleichfeld, Burggrumbach und Rupprechtshausen würden 424 Leuchten ausgetauscht. Die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 25.600 €.

Die Wartungskosten würden, wegen der teureren Leuchtmittel (54,74 € anstatt ca. 8,00 €) von 24,35 € auf 26,60 € pro Lampe steigen. Dies bedeutet eine Amortisation der Kosten nach 1,9 Jahren.

 

Der Gemeinderat beschließt die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED-Beleuchtung im Rahmen der Wartung im Jahr 2020.


kommentieren…