// seniorennachmittag-unterpleichfeld

Am 24.Juli trafen sich die Seniorinnen und Senioren im Pfarrheim zum Seniorennachmittag.

Helga Göbel begrüßte alle recht herzlich und gratulierte vor allem die im Monat Juli Geburtstag feierten. Dazu wurde das Geburtstagslied “Wir grüßen dich Geburtagskind” gesungen.

Anschließend gab es Kaffee und selbst gebackenen Kuchen und alle ließen sich es gut schmecken.

Anschließend kam Frau Cäcilie Nunn-Russ vom  Pflegedienst des Paritätischen Wohlfahrtsverband um ihr Leistungsangebot vorzustellen. Außerdem war Herr Michael Paszko vom Arbeiter-Samariter-Bund dabei, er stellte den Senioren den Hausnotruf vor.

Der Paritätische Pflegedienst wurde im Jahr 1973 als erste unterfränkische Sozialstation gegründet, Frau Geiling aus Würzburg und Bürgermeister Lorenz Göbel aus Unterpleichfeld machten dies möglich.

Gemäß den paritätischen Prinzipien der Vielfalt, Offenheit und Toleranz steht bei der Pflege der Mensch im Mittelpunkt.Das Bestreben des Pflegedienstes ist es den älteren und kranken Menschen umfangreiche Unterstützung im Alltag zu bieten, damit sie weiterhin in ihren eigenen vier Wänden leben können. Sie bieten Pflege nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Die Betreuung umfasst alle Bereiche des häuslichen Lebens unter Einbeziehung sozialer Bedürfnisse. Ihr Team besteht aus langjähriger  qualifizierter Pflege, Hauswirtschaftskräften und Alltagsbegleitern. Das Leistungangebot des Pflegedienstes besteht aus – Behandlungspflege, Hauswirtschaftliche Versorgung, Körperpflege, Betreuungsleistungen, Pflegeberatung, Essen auf Rädern sowie Pflegenotruf.

Der Hausnotruf garantiert aktiven Menschen ein Maximum an Sicherheit und Unabhängigkeit. In Notfällen leistet der Hausnotruf einen wertvollen Beitrag für unsre Gesundheit und ist ideal für ältere Menschen, die in der eigenen Wohnung sicher leben möchten.

Für ein persönliches Gespräch kommt Cäcilie Nunn-Russ gerne nach Hause.

WP_20190724_15_18_06_Pro WP_20190724_16_16_14_Pro WP_20190724_16_16_18_Pro WP_20190724_14_35_19_Pro WP_20190724_14_35_02_Pro


kommentieren…