// tagesausflug nach ammorbach

Tagesauflug nach Amorbach und Kloster Engelberg

 

Im Monat Mai machten wir mit unseren Seniorinnen und Senioren eine Tagesfahrt nach Amorbach im Odenwald und zum Franziskanerkloster Engelberg  in Großheubach.

 

Die fürstliche Abteikirche in Amorbach ist eine der bedeutendsten Kirche des Rokokos und wurde von führenden süddeutschen Künstlern ausgestattet.

In zwei Bauabschnitten von 1741 bis 1747 wurde die Kirche und das Langhaus errichtet und die Anlage mit dem Bau einer Treppenanlage  fertiggestellt. Dieses Baudenkmal ist als “Gesamtkunstwerk” zu begreifen, bei dem neben der Architektur und der Malerei auch der Musik eine herausragende Rolle zukommt. 1803 erhielt der Fürst zu Leiningen  die Abtei Amorbach, er  wählte Amorbach als Residenzstadt und bestimmte die Abtei  zur Hofkirche. Diese wird bis heute von der evangelischen Kirchengemeinde für Gottesdienste genutzt .

Unberührt von bewegten Zeiten blieb die Abteikirche unverfälscht erhalten und wurde zum “National wertvollen  Kulturdenkmal “ernannt.

Nach einer Mittagspause ging die Fahrt weiter zum Franziskanerkloster Engelberg

Der Ursprung der Wallfahrtskirche Engelberg geht bis in heidnische Zeiten zurück. Das älteste, historische Zeugnis für ein christliches Heiligtum stammt aus dem Jahr 1406.

Im Jahre 1300 entsteht ein kleines Marienheiligtum, eine Holzkapelle, in der eine Statue der Mutter Gottes aufgestellt ist. Maria wird dort verehrt als die Königin der Engel. Daher kommt der Name Engelberg.

1828 übernahmen auf Anordnung König Ludwig I. Franziskaner der bayrischen Provinz Kloster und Wallfahrtsseelsorge auf dem Engelberg.

Wir stärkten uns bei Kaffee und Kuchen und genossen den herrlichen Ausblick auf das Maintal.

Als Abschluss des Tages hielten wir zusammen eine Maiandacht am Muttergottesaltar.

Anschließend fuhr uns Busfahrer Hermann wieder zurück nach Unterpleichfeld. Helga Göbel bedankte sich bei Hermann für die schöne Fahrt und trotz starkem Verkehr auf der Autobahn kamen wir wohlbehalten nach Hause.

01_IMG_2816 02_IMG_2810 WP_20190515_11_57_27_Pro WP_20190515_11_58_29_Pro

Text und Bilder: Ingrid Hammer

 


kommentieren…