// osterferien

// osterferien

Osterferien 2019

 

Mit den Osterferien kam auch das Frühlingswetter zu uns und wir genossen die warmen Sonnenstrahlen viel an der frischen Luft.

Daher ließen wir uns auch gleich am Montag beim Spaziergang zum Netto etwas Zeit und wählten den Rückweg über einen Feldweg, nachdem wir die Kuchenzutaten für Dienstag besorgt hatten.

Am nächsten Tag legten fünf fleißige Bäckerinnen auch schon los, laßen das Rezept und überlegten, was sie zuerst erledigen sollten. Dabei achteten sie auch darauf, dass jeder gleich viel mitarbeiten konnte. Gemeinsam und fast ohne Hilfe von uns Erwachsenen, zauberten sie einen leckeren Apfelkuchen.

Am Mittwoch entschieden die Kinder sich dafür, den Vormittag in der Mehrzweckhalle zu verbringen. Einige spielten gleich Fußball, andere überlegten, welche Geräte sie in welcher Kombination aufbauen wollen. Sie entschieden sich schließlich für die Seile und verbrachten viel Zeit mit schwingen und klettern.

 

Nach den Osterfeiertagen ging’s am Dienstag weiter mit der Ferienbetreuung. Von der Übernachtung war noch ein Pizzateig übrig. Zwei Freiwillige backten ihn der Gruppe zum Mittagessen als kleinen Snack zur Brotzeit.

Der Mittwoch war perfekt für unseren Wandertag, den wir letzten Sommer wegen der Hitze doch hatten ausfallen lassen. Bei angenehmen Temperaturen und kühlenden Wind packten wir unsere Rucksäcke mit Brotzeit, Trinken und Sitzkissen – auch das ein oder andere Kuscheltier hatte sich eingeschlichen – und machten uns auf den Weg nach Oberpleichfeld. Hatten wir endlich Unterpleichfeld und somit die Strecke an der Straße hinter uns gelassen, konnten die Kinder auf dem befestigten Weg an der Pleichach entlang entspannt laufen.

In Oberpleichfeld angekommen, hatten wir am Generationenspielplatz unser Ziel erreicht. In den vielen überdachten Sitzgelegenheiten ließ sich gut frühstücken und dann begannen auch die Ersten gleich zu klettern und zu toben. Auch Rollenspiele entwickelten sich schnell.

Nach 1 ½ Stunden mussten wir aber leider wieder zum Aufbruch rufen, denn es lag ja noch ein weiter Rückweg vor uns. Müde waren die Kinder aber kaum, im Gegenteil. Vor allem die Jungs rannten auf dem Weg an der Pleichach vorneweg und schnell entwickelte sich ein Wettkampf, ob die Mädchen sie wohl einholen könnten. Dann entdeckten diese aber Wiesen voller Löwenzahn und das Pflücken der Blumen wurde ihnen wichtiger.

Um 12.30 Uhr waren wir dann zurück im Hort.

 

Am Ende der Woche verbrauchten wir noch die letzten Reste der Pizzazutaten als Salamibrote, die die Kinder schmierten. Als Bastelangebote konnten die Kinder mit Filzstiften und Wasser auf Aquarelle Papier drucken oder mit Transparentpapier Gläser als Windlichter verzieren.

IMG_2433 IMG_2443 IMG_2444 IMG_2482 IMG_2488 IMG_2495

 


kommentieren…