// 10.08.1979

 |  chronik

Ein, seit Jahren nicht mehr aktuelles Problem tritt nunmehr wieder in Erscheinung, nämlich das Verwachsen der Pleichach. Die Wasserverschmutzung hatte demnach auch ihre gute Seite, denn seit Jahren war eine Bachreinigung nicht mehr erforderlich. Während früher die Reinigung von den Anliegern durchgeführt wurde und ihnen dafür die Grasnutzung des Bachrains zustand, legt heute natürlich niemand mehr Wert auf das Gras und reinigt auch keinen Bach mehr. Nun steht die Gemeinde vor dem Problem, wie die Reinigung durchgeführt werden könnte. Für ein Teilstück soll jedenfalls ein Bagger eingesetzt werden. Von Handarbeit will doch niemand mehr etwas wissen, selbst wenn es bezahlt wird. Anderseits steigt aber das ‚Wasser des Baches immer höher, sodass Abhilfe unbedingt veranlasst ist.

aus den “Ortsgeschichtlichen Aufzeichnungen Unterpleichfeld” von Josef Wild


kommentieren…