// kirchweihessen mit den senioren in unterpleichfeld   

Am 20.11. feierten wir wie jedes Jahr mit unseren Seniorinnen und Senioren im Sportheim Kirchweih. 70 Personen nahmen an dem ausgezeichnetem  Essen mit Gans und Burgunderbraten teil.  Helga Göbel begrüßte alle recht herzlich und gratulierte  die Personen, welche seit dem letzten Treffen Geburtstag hatten . In das Geburtstagslied stimmten alle fröhlich ein.

Aus dem Leben von früher erzählte Herr Giessübel aus Grafenrheinfeld manche ernste und fröhliche Geschichte und Tatsachen, die wir uns heute noch gut vorstellen können.

So mussten wir als Kinder jeden Morgen um 7 Uhr in die Kirche zur Messe gehen und anschließend gleich zur Schule.

Dort gab´s bei Schwätzen oder Vergessen der Hausaufgabe  machen Schlag mit dem Stock.

Die Mutter war stets zu Hause bei den Kindern und im Haus in der Küche, im Garten und  auf dem  Feld  tätig. Sonntagsarbeit auf dem Feld gab es nicht.

Die Bauern fuhren mit Pferden oder Kühen aufs Feld und die Dreschmaschine drosch das Getreide in der Scheune.

Die Nachbarschaftshilfe war groß, und auf den Dörfern gab es die Schwestern aus den verschiedenen Klöstern wie Kranken-, Schul-und Kindergartenschwestern. Der Namenstag war wichtiger als der Geburtstag.

Die vielen Wallfahrten leben heute wieder auf, leider ohne Pfarrer. Die Leitung der Prozessionen  übernehmen meistens die ausgebildeten Laien. Auf die christliche Erziehung  wurde früher sehr viel Wert gelegt.

Nach den vielen Diskussionen sang Herr Giessübel zum Abschluss mit uns das Frankenlied.

 

2016 1122 Kirchweih IMG_1654

2016 1122 Kirchweih GießübelIMG_1651(2)


kommentieren…