// sitzung vom 24.07.2018

  Reparaturmaßnahmen an der Turmuhren- und Läuteanlage Kath. Kirche in Rupprechtshausen

 

Bei der turnusgemäßen Überprüfung der Turmuhren- und Läuteanlage wurde festgestellt, dass das Hammerwerk der Glocke dringend überholt werden muss. Die Reparatur kann nur im Werk in Ulm erfolgen. Für Ausbau, Überarbeitung und Wiedereinbau liegt ein Kostenvoranschlag in Höhe von 1.404,20 € (brutto) vor.

Bei der Läuteanlage wurde ebenfalls ein Defekt festgestellt und eine Reparatur nicht mehr sinnvoll ist. Die Läutemaschine sollte ausgetauscht werden. Hierfür liegt ein Angebot der Fa. Hörz in Höhe von 1.745,73 € (brutto) vor.

 

Die Reparaturen an der Turmuhren- und Läuteanlage der Kath. Kirche Rupprechtshausen werden durchgeführt. Die Fa. Hörz erhält den Auftrag zur Ausführung der Arbeiten gemäß den vorliegenden Angeboten.

 

 

  Neuwahl Kommandanten Feuerwehr Hilpertshausen

 

Am 24.02.2018 fand die Neuwahl der Kommandanten der Feuerwehr Hilpertshausen statt. Vorgeschlagen wurden: David Bleimann, Tobias Zimmermann, Tobias Kuther.

 

Zum 1. Kommandanten mit 13 von 18 Stimmen wurde David Bleimann gewählt.

Zum 2. Kommandanten mit 14 von 18 Stimmen wurde Tobias Kuther gewählt.

 

Die Gewählten nahmen die Wahl an.

 

Nach Art. 8 Abs. 4 BayFwG muss der Kommandant durch den Gemeinderat bestätigt werden.

Für die Bestätigung müssen folgende Voraussetzungen vorliegen:

 

– Die Wahl muss ordnungsgemäß abgelaufen sein.

– Die gewählte Person muss wählbar sein.

– Die gewählte Person muss die Wahl angenommen haben.

– Die gewählte Person muss geeignet sein (Art. 8 Abs. 4 Satz 2 BayFwG).

 

Der Gemeinderat bestätigt die Wahl von Herrn David Bleimann zum 1. Kommandanten und Herrn Tobias Kuther zum 2. Kommandanten der FFW Hilpertshausen unter der Auflage, dass benötigte Lehrgänge innerhalb eines Jahres abgelegt und nachgewiesen werden.

 

 

  Nachtragsangebot Gewerbegebiet Windmühle Wasserleitung

 

Das Nachtragsangebot von der Firma Newo-Bau GmbH wurde vorgelegt. Es bezieht sich auf die Ausführung der Wasserleitung als Ringleitung und beläuft sich auf netto 13.507,92 €. Die Art der Ausführung ist notwendig, um eine Verkeimung durch stehendes Wasser zu vermeiden.

 

Die Gemeinde Unterpleichfeld stimmt dem Nachtragsangebot der Firma Newo-Bau GmbH für die Ausführung der Wasserleitung als Ringleitung in Höhe von netto 13.507,92 € zu.

 

  Erneuerung der Läuteanlage Kath. Kirche in Hilpertshausen

 

Bei der Überprüfung der Läuteanlage durch die Fa. Hörz, Ulm wurde festgestellt, dass ein Defekt an der Steuerung vorliegt und eine Reparatur an der veralteten Anlage nicht mehr sinnvoll ist. Es wird daher empfohlen, diese durch eine neue Anlage zu ersetzen. Die Kosten hierfür belaufen sich auf 5.822,57 € (brutto).

 

Bisher wurden die Läuteanlagen der Glocken in allen Ortsteilen von der Fa. Glocken Otto, Bremen gewartet und Reparaturarbeiten durchgeführt. Der Wartungsvertrag mit der Fa. Glocken Otto wurde aus verschiedenen Gründen gekündigt. Im Januar 2018 wurde für alle Glockenanlagen ein neuer Wartungsvertrag mit der Fa. Hörz, Ulm geschlossen. Ausschlag gebend hierfür war, dass der Monteur der Fa. Hörz im Nachbarort Oberpleichfeld wohnt und so große Anfahrtskosten eingespart werden können. Es wurden daher keine weiteren Angebote eingeholt, da aus Sicht der Verwaltung dies das wirtschaftlichste Angebot war.

Es soll versucht werden, dass die Reparaturen in Hilpertshausen und Rupprechtshausen zusammen erfolgen, um Anfahrtskosten einzusparen.

 

Der Erneuerung der Läuteanlage an der Kath. Kirche Hilpertshausen wird zugestimmt. Der Auftrag wird der Fa. Hörz erteilt.

 

 

  Beleuchtungsplan “Gewerbegebiet Windmühle” und “Bundesstraße 19”

 

Die Main-Donau Netzgesellschaft mbH hat ein Angebot für die Erweiterung und Erneuerung der Straßenbeleuchtungsanlage in Unterpleichfeld, Hauptstraße mit Gewerbegebiet Windmühle erstellt. Nähere Einzelheiten zu den Leuchten („Streetlight 11 mini“) und Standpunkten finden Sie in der Anlage „Projektpläne“. Ebenso eine Kostenaufstellung.

 

Der Beleuchtungsplan wurde im Vorfeld bereits von Gemeinderatsmitglied Schraud Reinhard überprüft. Er schlägt vor, die Leuchten statt mit der Lichtfarbe warmweiss  mit der Lichtfarbe “neutralweiss” auszustatten. Weiterhin sollten die Leuchten mit der neuesten Technik “künstliche Mitternacht” ausgestattet werden. Der Lampenstandort am Anwesen Büttner kann entfallen, da hier bereits eine neue Lampe gestellt wurde. Im weiteren Verlauf sollten die Lampenstandorte im Gewerbegebiet an den Ausfahrten der Jet-Tankstelle und der BayWa überprüft werden, damit diese nicht später evtl. in der Einfahrt stehen. Mit Herrn Stark von der MDN Gesellschaft soll vor Ort der Beleuchtungsplan entsprechend geändert werden.

Vorgeschlagen wird, den Auftrag trotzdem zu vergeben, damit die MDN Netzgesellschaft entsprechend planen kann. Das überarbeitete Angebot soll  dann dem Gemeinderat vorgelegt werden.

 

Die Gemeinde Unterpleichfeld nimmt das Angebot der Main-Donau Netzgesellschaft mbH zu einem Preis von  brutto 60.823,63 € an.

 

 

  Angebot für einen Krippenbus mit Elektroantrieb

 

Da in der Kinderkrippe für Ausflüge mit den Kleinkindern nur zwei Kinderwägen für jeweils vier Kinder und Einzelkinderwägen zur Verfügung stehen, müssen zwei Krippenbusse angeschafft werden. Ein Bus hat Platz für 6 Kinder. Da die Busse sperrig sind und mit sechs Kindern ein nicht unbeachtliches Gewicht haben, das nur mit erhöhtem Kraftaufwand bewältigt werden kann, ist die Ausstattung der Busse mit Elektroantrieb angeraten.

 

Von der Verwaltung wurden 3 Angebote eingeholt.

 

Firma Winther: 3.752,50 € inkl. Steuer „frei Haus“

Firma Wehrfritz: 4.065,00€ inkl. Fracht und Steuer

Firma Weber: 4.742,90 € inkl. Fracht und Steuer und Regen-/Sonnendach

 

Es erhebt sich hier die Frage, ob überhaupt die Anschaffung zweier Krippenbusse nötig ist. Bevor hier eine Entscheidung durch den Gemeinderat erfolgt, soll die Kindergartenleitung den Gemeinderat über die Notwendigkeit informieren.

Der Tagesordnungspunkt wird daher bis zur nächsten Sitzung zurückgestellt.

 

 

  Neubau Feuerwehr- und Kulturgebäude – Vergabe Außenanlagen

 

Das Gewerk Außenanlagen für den Neubau Feuerwehr und Kulturgebäude wurde ausgeschrieben. Am 23.07.2018 erfolgt die Submission. Die Kosten waren durch das Architekturbüro Stirnweiss auf ca. 350.000 € (brutto) geschätzt worden.

 

Folgende Firmen haben Angebote abgegeben:

 

Firma
R. Müller Landschaftsbau GmbH
H&M Gartengestaltung
Josef Hanika GmbH & Co.KG
Würzburger Pflasterbau GmbH
Herbert Straub GmbH
Gotthard Weeth GmbH
Johannes Burger Bau GmbH

 

 

Die Gemeinde ‘Unterpleichfeld vergibt den Auftrag vorbehaltlich der Nachprüfung für das Gewerk Außenanlagen an die R. Müller Landschaftsbau GmbH zum Preis von 330.968,63 €.

 

 

  Neubau Feuerwehr- und Kulturgebäude – Vergabe Fenster Holz/Alu

 

Das Gewerk Fenster Holz/Alu für den Neubau Feuerwehr und Kulturgebäude wurde ausgeschrieben. Am 11.07.2018 erfolgte die Submission. Die Kosten waren durch das Architekturbüro Stirnweiss auf ca. 83.000 € geschätzt worden.

Folgende Firmen haben Angebote abgegeben:

 

Schnarr Fensterbau

Scheuring Fenster

 

Die Gemeinde vergibt das Gewerk Fenster Holz/Alu an die Firma Schnarr Fensterbau zum Preis von 82.793,63 €.

 

 

 

Verschiedenes

 

Der Vorsitzende informiert, dass

 

– das Staatl. Schulamt den bisherigen Rektor Jens Dietzsch von der Mittelschule Kürnachtal mit Wirkung zum 01.08.2018 an die Pleichach-Mittelschule Unterpleichfeld versetzt und im zum Leiter dieser Schule bestellt hat,

 

– für das kommende Schuljahr der Regierung von Unterfranken der Schule Rimpar die Klassen 5, 6, 7, 8 und M 9 als Übergangslösung zugesichert hat,

 

– sich bei dem Projekt DenkOrt Aumühle erst 35 von 109 Gemeinden beteiligt haben und bisher erst 15.000 € eingegangen sind.

 

– die Fa. Newo-Bau mit den Erschließungsarbeiten Kanalisation und Wasserversorgung im Gewerbegebiet “Windmühle” voraussichtlich Ende August fertig sein wird.

 

– das Leistungsverzeichnis für den Kreuzungsumbau Bundesstraße 19 noch immer nicht vorliegt.

 

– die Treppe in der Heckengasse am Anwesen Ditterich entfernt wurde, da die Verkehrssicherungspflicht nicht mehr gegeben war.

 

– am Donnerstag, den 19.07.2018 die Klage von Fischer Hermann gegen den Zweckverband Abwasserbeseitigung Obere Pleichach bezüglich der Wärmebonuszahlung verhandelt wurde. In der Verhandlung wurde festgestellt, dass der vom Zweckverband mit Herrn Fischer geschlossene Vertrag über die Zahlung des Wärmebonus rechtswirksam ist. Zur Ablösung dieses Bonus soll der Zweckverband eine Einmalzahlung in Höhe von 1.075.000 € an Herrn Fischer zahlen, was bedeuten würde, dass keine weiteren Ansprüche von Herrn Fischer aus diesem Vertrag geltend gemacht werden können. Der Zweckverband Abwasserbeseitigung Obere Pleichach wird darüber in seiner Sitzung am Dienstag, den 31.07.2018 um 16.30 Uhr im Rathaus Bergtheim beraten.

 

 


kommentieren…