// breitbandausbau

// breitbandausbau

Aktuelle Mitteilung der Telekom:

“Breitbandausbauvertrag (Unterpleichfeld OT Burggrumbach, Rupprechtshausen, Hilpertshausen, 1147 Haushalte):

Ich darf Ihnen mitteilen das wir mit dem FTTC Anteil Mitte August 2018 (17.08.2018) buchbar werden. Die Anschlüsse können dann auch gleich vom Start weg bis zu 100Mbit Vectoring. Der wenige FTTH Anteil kommt bis zum Ende 2018.

Bis jetzt sind keine weiteren Verzögerungen zu erwarten.

Vielen Dank für Ihre Geduld und was lange währt wird endlich gut.

 

Aktuelle Arbeiten

26.04.2018:

Hilpertshausen Erbshausener Straße

SONY DSC

 

SONY DSC

 

SONY DSC

 

24.04.2018:

Unterpleichfeld Gartenstraße

SONY DSC

Unterpleichfeld Hirtengrabenstraße

SONY DSC

Burggrumbach Ritterstraße

Die Arbeiten sind fast fertiggestellt, die Leerrohre sind verlegt

und die Gehwege werden wieder gepflastert.

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

29.03.2018:

Rupprechtshausen

Breitbandartikel

Burggrumbach

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Unterpleichfeld

SONY DSC

Anfang März:

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Breitband Kläranlage

IMG_0254 IMG_0255 IMG_0256


16 Kommentare


  1. In Unterpleichfeld kann man nun in folgenden Straßen (bis zu) 100 MBit/s buchen. Schloßgasse, Kirchgasse, Sonnenstrasse, Oberpleichfelder Straße, Schloßweth, Futtergasse, Hofstattstraße Hauptstraße, Bachgasse, Burggrumbacher Straße (teilweise), Steinweg, Gartenstraße (teilweise, und Mühlweg.

    Hier gehts zur Ausbaukarte: https://www.telekom.de/breitbandausbau-deutschland

    Die restlichen Straßen inklusive der Ortsteile Burggrumbach, Rupprechtshausen und Hilpertshausen werden dann im August auch bis zu 100 MBit/s bekommen. (siehe Text oben)

    Lg

  2. JUHUU ENDLICH !

  3. Wenn ich SCHRIFTLICH von der Technikabteilung die Info bekomme dass ich den neuen VDSL 50 MBit/s Anschluss ab dem 28.Dez 2018 buchen kann, dann glaube ich denen auch und nicht den Mitgliedern vom Gemeinderat. Die Telekom entscheidet wann Sie die Anschlüsse freischalten und nicht die Gemeinde. Warum sollte die Telekom mir falsche Informationen mitteilen? Es steht doch sogar auf der Telekom Ausbaukarte. Solange die Telekom es HIER nicht bestätigt halte ich also weiterhin den 28.Dez 2018 als Termin für die Freischaltung fest. Wenn die Freischaltung eher erfolgt ist es ja schön. Aber vorerst glaube ich nicht daran.

  4. Im Protokoll der Gemeinderatssitzung vom 2.5.18 steht: “Die Firma Preißinger wird mit den Tiefbauarbeiten für den Breitbandausbau am 15.5.2018 fertig sein. Die Telekom versucht, dass die Arbeiten für die Inbetriebnahme der Multifunktionskästen bis Mitte Juli abgeschlossen sind und freigeschaltet werden.”

  5. Moin,

    @Rupprechtshausen : Die Firma die den Ausbau gemacht hat, ist schon gar nicht mehr da. Zumindestens sieht man keine Baufahrzeuge mehr.

    Die Strassen sind alle wieder zu und die neuen Verteiler stehen ebenfalls. In der Hirtengrabenstrasse und im Gartenweg in Unterpleichfeld waren letzte Woche noch 2 Löcher offen an den Verteilern. Ansonsten ist der Ausbau wohl fertig.

    Deswegen gibt es hier auch keine neuen Infos 😉 Die neuen Multifunktionsgehäuse sind schon angeschlossen. Sonst wären die Löcher ja nicht zu. Ich war dabei als man die Glasfaser eingeblasen hat. Ich verstehe nicht ,warum die Telekom uns jetzt nicht mal langsam an das Glasfasernetz anschließt.

    Naja… bis wir mal in den genuss von Vectoring/Supervectoring kommen, vergeht dann bestimmt nochmal 1 Jahr. Bis dahin hat Vodafone sein Kabelnetz schon längst auf 1 GBit/s ausgebaut. Ich hätte keinen Kooperationsvertrag mit der Telekom abgeschlossen sondern mit der Deutschen Glasfaser. Da bekommt man für 50€ im Monat FTTH 200 MBit/s im Down und Upload + eine Telefonflat. Also einen ECHTEN Glasfaseranschluss.

    In Petersaurauch bei Ansbach hat der Bürgermeister alles richtig gemacht. https://www.bayerische-staatszeitung.de/staatszeitung/wirtschaft/detailansicht-wirtschaft/artikel/bayerns-schnellstes-internet-im-laendlichen-raum.html Während wir hier in alte Kupferleitungen investieren hat man dort gleich FTTH (Glasfaser bis in die Wohnung) ausgebaut. Und das wurde ebenfalls gefördert!

    Aber Kopf hoch! Im Dezember kriegen wir “Super schnelles Internet” mit BIS ZU 50 MBit/s.

    Grüsse

  6. Rupprechtshausen

    Ein Update wäre sehr schön. Nachdem hier so gut angefangen wurde uns auf dem Laufendem zu halten.

  7. Hallo Zusammen,

    Ab dem 28. Dezember 2018 kann man erst den neuen VDSL 50 MBit/s Tarif buchen. Ab April 2019 dann 100 MBit/s. Der Ausbau wird nicht wie geplant im Mai 2018 abgeschlossen sein. Das wurde mir heute (14.05.2018 um 14:50 Uhr) von der Telekom telefonisch mitgeteilt.

    Entweder gibt es Lieferschwierigkeiten ( Linecards oder Multifunktionsgehäuse) oder es gibt eben irgendwo technische Probleme. Auf jeden fall kriegen wir vor ende diesen Jahres kein schnelles Internet.

    Ich bin gerade leicht auf 180! Aber nur leicht! Also weiterhin langsames Internet in den Ortsteilen von Unterpleichfeld.

    Lg

  8. Ich vermute es handelt sich hierbei um einen Fehler im System. Der Breitbandpate von der Gemeinde (Herr Wunderling) sollte normalerweise über den aktuellen Stand informiert sein.Vll schreibt er hier ja etwas dazu. Die Firma PB müsste eigentlich so ziemlich am ende sein mit dem Ausbau. Ab dem 3. Quartal 2018 soll man angeblich die neuen Tarife buchen können. Das wäre dann frühestens ab Juli ;)Kann natürlich auch erst August oder September werden. Der Bürgermeister meinte auf der Maifeier auch irgendetwas mit Juni oder Juli. Das habe ich so nebenbei mitbekommen.

    LG

  9. Mittlerweile steht als Termin auf der Telekom ausbauseite Dezember :*-(

    Dabei macht es den Anschein als klappt das verlegen relativ flott.

  10. Nicht nur an der Klär bzw Biosgasanlage.

    Zwischen dem Holzäckerhof und Rumpel und Stark in Unterpleichfeld ebenfalls. Da haben Sie am Donnerstag neben der B19 auch schon Kabel in die Erde gezogen. Das geht relativ zügig über Land. In den Ortschaften wird es nachher länger dauern. Da müssen Sie die Straßen aufreißen, Leerrohre verlegen und Glasfaser durch die Speedpipes einblasen.

    Dann müssen alle Kabelverzweiger umgerüstet werden. Und am ende müssen natürlich noch die Daten in das System eingetragen werden da man sonst die Tarife nicht buchen kann. Die Telekom braucht da leider immer sehr lange. Das kann noch einige Wochen nach dem Ausbau dauern, bis man dann wirklich die neuen Tarife buchen kann. Rechnet mal mit 4-6 Wochen! Wenn wir Glück haben, können wir die neuen Anschlüsse ja im Sommer buchen. Evtl. im Juli/August

    LG

  11. Mittlerweile wird schon fleißig an der Kläranlage, sowie an der Biogasanlage in Burggrumbach gebuddelt.

  12. Ich bin vorhin mal an der Spielleite vorbeigefahren. Also da oben stehen keine Baufahrzeuge. Und wir haben jetzt inzwischen über +10°! Also man könnte vom Wetter her Leerrohre und Glasfaser verlegen.

    Naja… egal.

  13. Ich finde es auch lächerlich, wie lange solch ein Breitbandausbau dauert.

    Ich möchte es aber nicht versäumen mich an dieser Stelle für die transparente Informationspolitik der Gemeindeverwaltung bzgl. des Breitbandausbaus zu bedanken.

    Ansonsten bleibt nur abwarten und langsam surfen.

  14. Hallo Bürger,

    Ja, das ärgert mich auch total!

    Die Gemeinde ist seit dem 21.11.2015 im Breitbandverfahren. Dieses ganze Förderverfahren ist viel zu komplex und sollte dringend mal überarbeitet werden.

    Wir dümpeln nun schon seit über 2 Jahren herum mit dem Breitbandausbau bzw. dem Verfahren! Im Mai 2017 wurde der Kooperationsvertrag mit der Telekom unterschrieben. Wir haben jetzt ende Februar 2018. In 2 Monaten haben wir Mai und es hat sich immer noch nichts getan!

    Jetzt wurde aus dem Termin ende Mai 2018 einfach mal ende Dezember 2018. Und als Kunde der Telekom kriegst du nicht mal gesagt was los ist. Bis man dann mal einen Tarif buchen kann, ist es wahrscheinlich 2019. Dann sind 3 Jahre rum! 3 Jahre für 50 MBit/s. Und die GroKo will in 7 Jahren 1 GBit/s für alle. Haha! Sehr lustig. Wie war das mit “50 MBit/s für alle bis 2018”? Das hat doch auch nicht geklappt.

    Während es in vielen Ländern schon längst 1 GBit/s gibt, schaffen wir es nicht mal flächendeckend 50 MBit/s anzubieten. Bravo! Und dann muss man oft noch richtig tief in die Tasche greifen für die Tarife. In Schweden kosten 10 GBit/s 50 €. In Deutschland kosten 100 MBit/s ( die nur selten beim Kunden ankommen) ebenfalls 50 €!

    Ich habe ehrlich gesagt keine lust mehr, mich mit dem Thema Breitband in der Gemeinde zu befassen. Daher ist es mir jetzt auch egal. Bringt einfach nichts, sich darüber aufzuregen, warum es eine Firma nicht in einem Jahr schafft den Ausbau fertigzustellen. Entweder wegziehen oder mit 6 MBits leben. Was anderes bleibt einem nicht übrig.

  15. Servus,
    naja mitllerweile steht ja auch nicht mehr Ende Mai 2018 im Ausbau-Portal der Telekom sondern Ende Dezember 2018….

    “… Der Festnetzausbau in Unterpleichfeld wird voraussichtlich Ende Dezember 2018 abgeschlossen. …”

    Naja irgendwann werden wir schon in den Genuss eines schnellen Zugangs kommen 😉

  16. Was heißt” sobald es die Witterungsverhältnisse” zulassen?

    Der Frost wird so schnell nicht verschwinden. Die Wetterlage verschärft sich ab dem Wochenende eher noch. Nächste Woche Dauerfrost bei -5° und die Nächte werden mit -10°/-15° sehr kalt. Damit muss man im Februar eben rechnen. Und auch im März/April kann es frostig werden. Also wenn die Firma warten will bis der Frost verschwindet, dann können Sie min. mal 2-3 Wochen warten. Denn die Wetterlage wird sich vorerst nicht umstellen. Wenn Sie pech haben, kommt ab ende KW9 noch Schnee dazu.

    Seien Sie mir nicht böse, aber einen Breitbandausbau macht man auch nicht im Winter! Entweder man fängt im Herbst damit an Glasfaser in die Speedpipes einzublasen oder eben im Frühling/Sommer. Aber nicht mitten im Winter!

    https://www.youtube.com/watch?v=uWl2pEYyjZw In diesem Video der Telekom wird das ganze auch gut erklärt, warum man bei Minustemperaturen kein Glasfaser verlegen kann. Die größte Gefahr ist dass das Glasfaserkabel in den Speedpipe Röhrchen einfriert. Der Mitarbeiter betont es ja extra ” Erst ab 5°+ können wir richtig arbeiten damit wir eine effektive Streckelänge zusammenbekommen”.

    Je nachdem wie lange sich die Frostluft hält, verschiebt sich wahrscheinlich auch die Inbetriebnahme nach hinten. Ich rechne mal nicht vor Juni/Juli 2018 mit einer fertigstellung. Und dann vergehen noch 3-4 Wochen bis man die neuen Anschlüsse buchen kann. Diese müssen nämlich erst in das System eingepflegt werden.

    Aber es ist schön dass ihr die Bürger hier über die aktuelle Lage informiert. Am besten auch ein Bautagebuch anfangen wie beim Kindergarten und dem Feuerwehrhaus.

    Mfg

kommentieren…