//11.Änderung Flächennutzungsplan

Gemeinde:     Unterpleichfeld

Kreis:              Würzburg

 

Amtliche Bekanntmachung

der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB)

  1. Änderung des Flächennutzungsplanes

 

Der Entwurf der 11. Änderung des Flächennutzungsplanes mit Begründung und Umweltbericht wurde am 19.02.2019 vom Gemeinderat Unterpleichfeld gebilligt.

Gegenstand der Änderung ist neben redaktionellen Änderungen auch eine Aktualisierung bezüglich der jüngsten Planungen zur Entwicklung von Wohngebieten und Einrichtungen für den Gemeinbedarf.

Der Entwurf der 11. Änderung des Flächennutzungsplanes mit Begründung und Umweltbericht liegen in der Zeit

vom 22.03.2019 bis einschließlich 23.04.2019

in den Amtsräumen der Gemeinde Unterpleichfeld, während der allgemeinen Dienststunden

Montag:          08.00 Uhr – 12.00 Uhr

13:00 Uhr – 17.00 Uhr
Dienstag:        08.00 Uhr – 12.00 Uhr
Mittwoch:       08.00 Uhr – 12.00 Uhr
14.00 Uhr – 17.00 Uhr
Donnerstag:   08.00 Uhr – 12.00 Uhr
13.00 Uhr – 18.00 Uhr
Freitag:           08.00 Uhr – 12.00 Uhr

gemäß § 3 Abs. 1 BauGB zur allgemeinen Einsichtnahme für jedermann öffentlich aus.

Während dieser Zeit können Anregungen schriftlich oder zu Protokoll bei der Gemeinde Unterpleichfeld vorgebracht werden. Es wird auch darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über die 11. Änderung des Flächennutzungsplanes, unberücksichtigt bleiben.

Gegenstand der 11. Änderung des Flächennutzungsplanes ist eine Aktualisierung bezüglich der jüngsten Planungen, die aus nachfolgendem Lageplan ersichtlich ist.

 

13032019-02_LA01-000 11. Änderung FNP

Lageplan ohne Maßstab

  • Während der Besuchszeiten können die Stellungnahmen auch mündlich zur Niederschrift vorgebracht werden.
  • Da das Ergebnis der Behandlung der Anregungen mitzuteilen ist, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers einer Stellungnahme erforderlich.
  • Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben, sofern die Gemeinde deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtsmäßigkeit des Bauleitplanes nicht von Bedeutung ist (§ 3 Abs. 2 Satz 2 Halbsatz 2 BauGB).
  • Ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, soweit mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen dieser Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

 

 

190308 Umweltbericht 190308_Begründung_FNP_11_Ä (2)

// wahlhelfer gesucht

// wahlhelfer gesucht

Für die Landtags- und Bezirkswahl am 14. Oktober 2018 sucht die Gemeinde Unterpleichfeld noch Wahlhelfer.

.

Bei Interesse bitte bei

.

Herrn Werner Wunderling
Kirchstraße 14
97294 Unterpleichfeld

oder

09367/9080-80

oder

wunderling@unterpleichfeld.bayern.de

.

melden.

.

Vielen DANK!

// neuer bauhofmitarbeiter in unterpleichfeld

// neuer bauhofmitarbeiter in unterpleichfeld

Mit Beginn des Monats November 2014 hat die Gemeinde Unterpleichfeld Thomas Wenninger als Bauhofmitarbeiter der Gemeinde angestellt. Nach der Wahl von Alois Fischer zum Unterpleichfelder Bürgermeister mit Amtsantritt am 1. Mai dieses Jahres war „ein neuer Mann für den Bauhof“ gesucht worden.

Herr Wenninger wurde von September 1997 bis Februar 2001 bei der Firma König & Bauer als Industriemechaniker (Fachrichtung Maschinen- und Systemtechnik) ausgebildet. In den letzten Jahren war er bei der gleichen Firma als Facharbeiter in der Abteilung Vormontage beschäftigt und sammelte dabei vielfältige Erfahrungen bei Montagearbeiten im In- und Ausland. Seit Mai dieses Jahres ist er in der Wertpapiermontage tätig gewesen.

Das Arbeiten im Freien, das abwechslungsreiche Berufsbild und nicht zuletzt die kurzen Wege zur Arbeitsstätte in seinem Wohnort haben den 33-jährigen verheirateten Familienvater dazu bewegt, sich auf die ausgeschriebene Stelle zu bewerben. Bürgermeister Alois Fischer wünschte ihm zum Einstand viel Freude und Erfolg im Beruf und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.

(Text und Bild: Irene Konrad)

// mut zum engagement

// mut zum engagement

Versicherungskammer Ehrenamtspreis der Stiftung 2014

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Ehrenamt ist ein unverzichtbarer Pfeiler unserer Gesellschaft. es stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl und bringt auch dem Erfüllung, der sich für andere einsetzt.

Menschen zum ehrenamtlichen Engagement zu befähigen, sie darin zu unterstützen und ihre gesellschaftliche Anerkennung zu fördern ist unser Anspruch. Nur so kann nachhaltiger Erfolg auch tatsächlich gewährleistet werden, denn jeder engagierte Ehrenamtliche hilft anderen!

Die Versicherungskammer Stiftung hat daher 2014 den Ehrenamtspreis der Versicherungskammer Stiftung – MUT ZUM ENGAGEMENT ins Leben gerufen. Der mit 7.000 Euro dotierte Preis, der ein gestehendes Projekt und eine Projektidee auszeichnet, soll helfen die engagierte und oftmals aufopferungsvolle Arbeit der Ehrenamtlichen zu würdigen.

Der Einsendeschluss für alle Wettbewerbsbeiträge ist der 30. November 2014. Die Wettbewerbsbedingungen entnehmen Sie bitte dem Internet: www.versicherungskammer-stiftung.de

Wir freuen uns über eine rege Beteiligung!

Carolin Pinegger
Geschäftsführerin – Versicherungskammer Stiftung

// verunreinigung durch hundekot

// verunreinigung durch hundekot

Ein aufmerksamer Bürger hat in der Schloßweth auf einer Rasenfläche der Gemeinde diese Hinterlassenschaften gesammelt. Grund genug für Bürgermeister Alois Fischer, die Bürgerinnen und Bürger eindringlich darauf hinzuweisen, ihre Hunde nicht auf öffentlichen Anlagen auszuführen. Jeder Hundebesitzer ist grundsätzlich für die Hinterlassenschaften seines Hundes verantwortlich und muss diese entsorgen. Das gilt für alle öffentlichen Grünflächen, Gehwege sowie landwirtschaftlich genutzte Wiesen. „Hundebesitzer sollten eine Plastiktüte mit auf den Spaziergang nehmen, um dieser Verpflichtung nachzukommen und sich und anderen unnötigen Ärger zu ersparen“, sagt Bürgermeister Fischer. Die Gemeindeverwaltung wird den Sachstand weiter beobachten. Verstöße können zur Anzeige gebracht werden.

(Text und Foto: Petra Höffler)

// der neue gemeinderat

// der neue gemeinderat

Wahlvorschlag Nr. 01

Christlich-Soziale Union in Bayern e.V.
(CSU) – 4 Sitze

Wild Martina – 970 Stimmen
Wild Robert
– 780 Stimmen
Sauer Gertrud
– 592 Stimmen
Scheller Michael
– 412 Stimmen

Wahlvorschlag Nr. 02

Sozialdemokratische Partei Deutschlands + Ökologische Liste
(SPD + Ökologische Liste) – 1 Sitz

Wörle Benno – 341 Stimmen

Wahlvorschlag Nr. 05

Christliche Wählerunion Burggrumbach
(CWU Burggrumbach) – 3 Sitze

Scholz Helmut – 894 Stimmen
Schraud Reinhard
– 702 Stimmen
Erk Simone
– 397 Stimmen

Wahlvorschlag Nr. 06

Freie Wähler Unterpleichfeld – Burggrumbach – Hilpertshausen – Rupprechtshausen
(FW Unterpleichfeld) – 6 Sitze

Fischer Alois (als Bürgermeister) – 1840 Stimmen
Wild Lothar
– 1131 Stimmen
Herbert Christina
– 958 Stimmen
Stuntz Klaus
– 916 Stimmen
Apfelbacher Marco
– 772 Stimmen
Schneider Heiko – 538 Stimmen
Zimmermann Georg
– 483 Stimmen

// ergebnis bürgermeisterwahl

// ergebnis bürgermeisterwahl

Ergebnis nach Stimmen

Ergebnis nach Prozent

Wahlbeteiligung: 70,94 %

// termine - öffnungszeiten

// termine – öffnungszeiten

Abfallkalender der Gemeinde Unterpleichfeld:

Download: Unterpleichfeld Abfallkalender 2014

Wertstoffhof

Standort: Wachtelberg Industriepark Kürnach-Nord

Öffnungszeiten:

Dienstag: 14.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch: 16.00 – 20.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 – 12.00 Uhr
Freitag: 13.00 – 18.00 Uhr
Samstag: 9.00 – 14.00 Uhr

Kompostieranlage Oberpleichfeld

neue Öffnungszeiten ab 01.01.2012

Montag:   9 – 18 Uhr
Dienstag:   geschlossen
Mittwoch:   geschlossen
Donnerstag:   10 – 18 Uhr
Freitag:   10 – 18 Uhr
Samstag:   9 – 15 Uhr

Bücherei

Öffnungszeiten
Mittwoch, 8.30 – 9.30 Uhr
Freitag und Samstag von 16 – 17.30 Uhr

// anpassung der wasser- und kanalgebühren 2014

// anpassung der wasser- und kanalgebühren 2014

In der Gemeinderatssitzung vom 10.12.2013 hat der Gemeinderat Unterpleichfeld eine Anpassung der Wasser- und Kanalgebühren für 2014 beschlossen. Eine Erhöhung dieser Gebühren ist auf Grund der steigenden Kosten, z.B. in der Kanalsanierung oder bei Wasserrohrbrüchen, sehr wahrscheinlich. Da sich im Bereich Wasser und Kanal die Einnahmen und Ausgaben decken müssen, ist eine Erhöhung der Gebühren wahrscheinlich unumgänglich. Die Höhe der neuen Gebühren werden im Zuge der Haushaltsberatungen 2014 festgesetzt und gelten dann ab Januar 2014 (auch rückwirkend).

// bereitschaftsdienst

// bereitschaftsdienst

Bereitschaftsdienst für Wasserrohrbrüche und Notfälle:

0170 – 333 61 65

.