// 15.06.1979

 |  chronik  |  No Comments

Geplant war ursprünglich, die Kläranlage im Juni in Betrieb zu nehmen und damit ein Wiesenfest zu verbinden. Nach Sachlage kann man froh sein, wenn die Anlage im nächsten Jahr um diese Zeit betriebsfertig ist. Doch solange die Anlage nicht in Betrieb ist, fallen auch keine Betriebskosten an, die sicher nicht niedrig sein werden.

aus den “Ortsgeschichtlichen Aufzeichnungen Unterpleichfeld” von Josef Wild

// 30.05.1979

 |  chronik  |  No Comments

Der sehr umstrittene Schulerweiterungsbau in Unterpleichfeld geht zwar zügig voran, doch bis zum neuen Schuljahresbeginn dürfte die Baumaßnahme nicht abgeschlossen sein. Die Klassenräume im alten Schulhaus müssen daher noch eine Zeitlang weiterbenutzt werden.

aus den “Ortsgeschichtlichen Aufzeichnungen Unterpleichfeld” von Josef Wild

// 15.05.1979

 |  chronik  |  No Comments

Zwar sagt die Wetterregel „Kühler Mai bringt allerlei“, doch dies ist des Kühlen etwas zu viel, sodass die Rüben teilweise nochmals gesät werden mussten. In den letzten Jahren immer das gleiche Lied.

aus den “Ortsgeschichtlichen Aufzeichnungen Unterpleichfeld” von Josef Wild

// 05.05.1979

 |  chronik  |  No Comments

Nachdem Gemeindereform und Schulreform durchgeführt sind, wird sich der Schulverband Fährbrück nicht mehr lange halten lassen, insbesondere da die Schüler von Gramschatz nach Rimpar kommen sollen.

aus den “Ortsgeschichtlichen Aufzeichnungen Unterpleichfeld” von Josef Wild

// 04.05.1979

 |  chronik  |  No Comments

Solange die Kriegerwitwen noch einigermaßen rüstig sind, wird sich auch der Ortsverband des VdK noch halten können. Doch dann wird die Zeit kommen, wo dieser Verband erheblich an Bedeutung verliert. Es gibt hier ja auch kaum Nachwuchs und hoffentlich bleibt es auch dabei.

aus den “Ortsgeschichtlichen Aufzeichnungen Unterpleichfeld” von Josef Wild

// 30.04.1979

 |  chronik  |  No Comments

Weniger schön war der heutige Abend wieder für die Maibaumbewacher und dies nun schon seit einigen Jahren. Bei der Kälte wollte keine richtige Stimmung aufkommen und das Bier schmeckte auch nicht so recht. Erstmals fuhr das örtliche Erdbohrunternehmen Eugen Kamm mit seinem Kranwagen vor und hob den Maibaum in die Grube, sodass nicht mehr, wie bisher, eine ganze Gruppe kräftiger junger Leute das schwierige Unternehmen von Hand ausführen musste.

aus den “Ortsgeschichtlichen Aufzeichnungen Unterpleichfeld” von Josef Wild

// 26.04.1979

 |  chronik  |  No Comments

Mit massiven Anträgen versuchen die örtlichen Gewerbetreibenden eine Senkung des Gewerbesteuerhebesatzes zu erreichen, da höhere staatliche Zuweisungen dies rechtfertigen würde. Doch für dieses Jahr soll es noch bei dem Hebesatz von 290 % belassen werden, der übrigens noch unter dem Landesdurchschnitt liegt. Durch die Erhebung von Kanal-Ergänzungsbeiträgen werden die Bürger schon schwer zur Kasse gebeten. Kein Wunder, wenn mächtig auf die Gemeinde geschimpft wird.

aus den “Ortsgeschichtlichen Aufzeichnungen Unterpleichfeld” von Josef Wild

// 11.04.1979

 |  chronik  |  No Comments

Sehr verärgert ist man bei den Mitgliedsgemeinden der VG Bergtheim über den Austritt der Gemeinde Unterpleichfeld. Klar war daher von vornerein, dass im Anhörungsverfahren die VG-Gemeinde gegen einen Austritt von Unterpleichfeld stimmen würden und natürlich Unterpleichfeld dafür. Warum sollte aber von jeder anderen Mitgliedsgemeinde wahrgenommen worden wäre. Trotz der Gegenstimme der VG-Gemeinden dürfte sich an der Rückgliederung von Unterpleichfeld nichts mehr ändern.

aus den “Ortsgeschichtlichen Aufzeichnungen Unterpleichfeld” von Josef Wild

// 29.03.1979

 |  chronik  |  No Comments

Es ist fast die einzige Tätigkeit des Gartenvereins die darin besteht, wenigstens jährlich einmal eine Versammlung abzuhalten. Es ist dabei auch stets eine Anzahl Interessenten anwesend, insbesondere Frauen und Mädchen. Es sind durchwegs auch interessante Themen, die dabei behandelt werden.

aus den “Ortsgeschichtlichen Aufzeichnungen Unterpleichfeld” von Josef Wild

 

// 10.03.1979

 |  chronik  |  No Comments

Auch in diesem Jahr ist wieder nicht viel vom Märzenstaub zu sehen und zu verspüren. Kalt und regnerisch, wahrscheinlich ein vorgezogener April. Um diese Zeit wurde oft schon gesät. Hat sich jetzt alles verschoben?

aus den “Ortsgeschichtlichen Aufzeichnungen Unterpleichfeld” von Josef Wild