// 30 km/h in der burggrumbacher str.

Seit Montag, den 05.08.2019 hat das Landratsamt Würzburg auf der Kreisstraße/Burggrumbacher Straße das Schild 30 km/h Montag bis Freitag zwischen 7 -17 Uhr aufgestellt.

Es gilt ab Einmündung “Mozartstraße” bis zur Einmündung “Am Wasserturm”. Wir bitten um Beachtung.

30 kmh

// ampelanlage kreuzung b19

// ampelanlage kreuzung b19

Die neue Ampelanlage an der Kreuzung B19 ist am Freitag, 26. Juli 2019 in Betrieb genommen worden.

Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer komplett bis an die Haltelinien vorzufahren, da die Induktionsstreifen in der Fahrbahn überfahren werden müssen um ein zügiges Vorankommen zu gewährleisten.

Wer 5 Meter vor der Haltelinie stehen bleibt, wird kein Grün für die Weiterfahrt bekommen.

SONY DSC

// neue straßenbegrünung am ortseingang

// neue straßenbegrünung am ortseingang

Bürgermeister Fischer freut sich, dass Julius Sauer zusammen mit unseren Fachkräften vom Bauhof tatkräftig mit geholfen hat, die neue Kreuzungsanlage  am Ortseingang mit Straßenbegleitgrün zu bepflanzen.

SONY DSC

SONY DSC

// kommentare zu artikeln auf der homepage

Wir weisen darauf hin, dass Kommentare zu Artikeln auf der Homepage nur veröffentlicht werden, wenn der Autor seinen vollständigen Namen dazu schreibt.

// apgyoung & tarifübersicht

APGyoung – Das günstige Ticket für Schüler und Azubis aus dem Landkreis Würzburg

Tarifübersicht

//„du stinkst nach fisch, dich küss ich nicht“

//„du stinkst nach fisch, dich küss ich nicht“

Bürgermeister Alois Fischer besuchte wie in jedem Jahr das Fischfest seiner Nachbargemeinde Oberpleichfeld. „Das ist doch Ehrensache“, sagte er bei der Begrüßung durch seine Bürgermeisterkollegin Martina Rottmann und freute sich gemeinsam mit ihr über die tolle Stimmung. Dafür sorgte am Samstagabend nicht zuletzt die Band „Lollypop“ mit ihren Partykrachern und ihrem unterfränkischen Humor. Gleich mehrfach stimmten die beiden Musiker den Song „Du stinkst nach Fisch, dich küss ich nicht“ an, bis er letztlich zum Ohrwurm aller Feiernden wurde und auch die Köche auf dem Festplatz „Wind“ davon bekamen. Diese marschierten kurzerhand geschlossen vor die Bühne, selbstverständlich bewaffnet mit Steckerlfisch am Spieß. „Das war eine schöne und gelungene Aktion“, freuten sich die beiden Bürgermeisterkollegen und reihten sich gerne ein.

Text: Petra Höffler

Fotos: René Joa

Bild 1_neu Bild 2_neu

// vollsperrung zwischen der wolfskeelstraße und seemühlstraße

Vom 30. Juli 2019 bis voraussichtlich Ende August wird die Verbindungsstraße zwischen der Wolfskeelstraße und dem VfR Sportgelände (Seemühlstraße)  zwecks den Erschließungsmaßnahmen an der Seeleite I voll gesperrt.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Gemeinde Unterpleichhfeld

Alois Fischer

1.Bürgermeister

// blühwiese ausgleichsfläche

// blühwiese ausgleichsfläche

Bürgermeister Fischer beherbergt jede Menge Getier

 Unterpleichfeld. Da wo sonst die Zuckerrüben wachsen und der Weizen gedeiht, summt und brummt es in diesem Jahr heftig und so allerhand Getier  von Bienen und anderen Insekten bis hin zu unzähligen Vögeln tummeln sich draußen auf dem Feld „Breitwieser Höhe“ von Bürgermeister Alois Fischer. Sie freuen sich über jede Menge Luzerne-Grasmischung sowie Veitshöchheimer Blütenwiese. „Die Gemeinde Unterpleichfeld war nach dem bayerischen Feldhamster-Hilfsprogramm (FHP) verpflichtet, aufgrund der Ausweisung von Bau- und Gewerbegebieten Ausgleichsflächen für den Hamster zu schaffen. Dem bin ich durch die Zurverfügungstellung von einem Teil meiner eigenen Fläche nachgekommen.“ In Bayern ist der Feldhamster heute in die Schutzkategorie „stark gefährdet“ (Rote Liste 2) eingestuft, in Deutschland seit 2009 sogar als „vom Aussterben bedroht“ (Rote Liste 1).

Alois Fischer steht aber gerne zu seiner Entscheidung, denn auch in seinem Zuhause legt er Wert auf artengerechte Haltung von Insekten und Kleingetier. „Ich möchte keinen Zierrasen haben. Es soll grünen und blühen, so wie die Natur es vorsieht. Auch wenn manch ein Nachbar sich darüber wundert. Wenn überall im Kleinen etwas für die Natur getan würde, dann wären wir heute vielleicht nicht schon dort, wo wir jetzt sind.“

Den Feldhamster gibt es in Bayern eigentlich nur noch in der Region zwischen Schweinfurt und Würzburg. Für sein Überleben braucht der Hamster schwere Lehm und Lößböden, die für die Anlage seiner Bauten geeignet sind. Gute Ackerböden also. „Ich denke, da sind die Tiere bei mir bestens aufgehoben“, freut sich Unterpleichfelds Bürgermeister über die wieder wachsende Hamsterpopulation.

sdr

Text/Foto: Petra Höffler

 

 

 

 

 

// eiserne hochzeit

// eiserne hochzeit

Am Samstag, den 20.07.2019 feierten Lisa und Kurt Treike ihren 65. Hochzeitstag, die sogenannte “Eiserne Hochzeit”.

Bürgermeister Alois Fischer und der Stellvertreter des Landrats Ernst Joßberger  gratulierten dem Jubelpaar.

sdr

// sommergrüße

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

liebe Kinder,

unser Bürgermeister in Napoleon-Pose. Was soll das denn? – so wird sich jetzt wohl so manch einer denken. Aber es ist weitaus harmloser als es scheint und auch der erste französische Kaiser selbst sagte:  „Wenn man Dummheiten macht, müssen sie wenigstens gelingen“,  – und ich finde diesen Schnappschuss äußerst gelungen.

Entstanden ist das Bild in Ajaccio auf Korsika. Hier wurde im Jahr 1938 dem größten Sohn der Stadt mit einem neuen Denkmal am Place d’Austerlitz Tribut gezollt. Auf einer riesigen Granitplatte sind seine siegreichen Schlachten verewigt – die Niederlage von Waterloo hat man allerdings unterschlagen. Auch in unserer Gemeinde sind die Spuren Napoleons sichtbar. In einer Eiche in Burggrumbach steckt noch heute eine Kanonenkugel vom 3. September 1796. Niemand möchte die Zeit zurückdrehen. Zu viel Erschreckendes ging aus diesen Schlachten hervor.

Geschichte und Kultur gehören dennoch zu unserem Leben dazu.  Das Wissen darüber ist wichtig. Neben Strand und Vergnügen im Urlaub, ist es daher auch wichtig, sich für Sehenswürdigkeiten und geschichtliche Hintergründe eines Landes oder einer Stadt zu interessieren. Vielleicht entsteht dabei auch mal solch ein Schnappschuss, der gelungen, aber dennoch nicht allzu ernst zu nehmen ist.

Egal wie und wo Sie Ihre Ferien verbringen: Ich wünsche Ihnen eine erholsame und erlebnisreiche Zeit. Verbringen Sie einen wunderschönen Urlaub, mit vielen tollen Eindrücken und bleibenden Erinnerungen. Genießen Sie die Auszeit vom oft stressigen Alltag in vollen Zügen und kommen Sie alle wieder gesund und wohlbehalten zurück in unsere schöne Gemeinde.

Alois Fischer

1. Bürgermeister

dig