Die Gemeinde Unterpleichfeld wurde erstmals 780 n. Chr. urkundlich erwähnt und besteht heute aus den vier Ortsteilen Unterpleichfeld, Burggrumbach, Rupprechtshausen und Hilpertshausen.

 

Von der über 1200jährigen Geschichte zeugen vor allem die zahlreichen Bildstöcke verschiedener Stilrichtungen und die Kirchen im Gemeindegebiet. Im Ortsteil Burggrumbach befindet sich auch eine alte Burganlage, die früher Sitz der Herren von Grumbach war.

In den vergangenen Jahren hat sich in Unterpleichfeld, nicht zuletzt durch die Erschließung von Neubaugebieten, ein Wandel von einem rein landwirtschaftlich geprägten Dorf hin zu einer modernen Gemeinde vollzogen, die ihre Traditionen weiter pflegt und ihre Geschichte nicht aus den Augen verliert.

Heute ist Unterpleichfeld nicht nur durch Sauerkraut und Zuckerrübenanbau weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannt sondern auch Heimat vieler Fachbetriebe. Im Gewerbegebiet “Spielleite II” stehen weitere Gewerbeflächen zur Verfügung.

In Unterpleichfeld befindet sich eine Kinderkrippe, 2 Kindergärten, ein Hort, eine Grundschule und eine Mittelschule (mit Ganztagesbetreuung) als Verbundsschule für den nördlichen Landkreis Würzburg.

In der Gemeinde sind gute Freizeitmöglichkeiten vorhanden. So z.B. bei den zahlreichen örtlichen Vereinen, dem Ferienprogramm, Beachvolleyballplatz, DFB Minispielfeld, Radwegen, Kegelbahn in der Mehrzweckhalle oder dem Grillplatz. Zahlreiche Festveranstaltungen und Konzerte verteilt über das ganze Jahr sind ein wichtiger Bestandteil des kulturellen Lebens.

Überzeugen Sie sich selbst bei Ihrem Besuch in der Gemeinde Unterpleichfeld!

Zahlen und Daten über Unterpleichfeld:

Region Unterfranken Landkreis Würzburg
 

Gemeinde mit den Ortsteilen Unterpleichfeld, Burggrumbach, Hilpertshausen und Rupprechtshausen

 

VerkehrsanbindungDirekt an der B19 / 3 km zur Autobahnauffahrt A 7 bei Estenfeld

Einwohner 3010

Fläche in ha 2395

Anzahl der Gewerbebetriebe 203

Gesundheitliche  Versorgung Am Ort sind zwei Zahnärzte und ein Arzt für Allgemeinmedizin

Bildungseinrichtungen Pleichach-Volksschule Unterpleichfeld Grundschule und Marquard von Grumbach Mittelschule sowie eine problemlose Verkehrsanbindung zu Gymnasien und Realschulen in Würzburg

Kirchen Kath. Kirchengemeinden
• St. Laurentius in Unterpleichfeld
• St. Martin in Burggrumbach
• St. Veit in Hilpertshausen
• St. Nikolaus in Rupprechtshausen

Kindergärten Kindergarten Unterpleichfeld (1 Kinderkrippe, 2 Gruppen, 75 Plätze)
Kindergarten St. Martins-Verein in Burggrumbach (2 Gruppen, 50 Plätze)
Hort der Gemeinde an der Schule (1 Gruppe, 25 Plätze)

Das Gewerbe- und Industriegebiet "Spielleite II" (direkt an der B19). 

 

Zentrale örtliche Einrichtungen

Gemeindeverwaltung Unterpleichfeld
Raiffeisenbank Estenfeld-Bergtheim
Sparkasse Mainfranken Würzburg
Poststelle

Einkaufsmöglichkeiten

netto Einkaufsmarkt
Lebensmittelgeschäft
Getränkemarkt
Metzgerei
Bäckerei
Drogerie

Tankstelle

Weinverkauf

Autowerkstätten

Autohaus

Landmaschinen und Kleingeräte Werkstatt und Vertrieb

Das Unterpleichfelder Wappen:

Beschreibung des Wappens:
Gespalten von Gold und Blau; vorne ein schwarzer Mohr mit grünem Federschurz, in der Rechten einen roten Rosenstrauß haltend; hinten ein silberner, mit drei blauen Ringen belegter Schrägbalken.

 

Geschichtliche Begründung für das Wappen:
Der Mohr stammt aus dem Wappen der Herren von Grumbach, die bis 1603 den Ort Unterpleichfeld besaßen. Die andere Schildhälfte ist dem Stammwappen der Echter von Mespelbrunn entnommen, weil der bekannte Fürstbischof Julius aus diesem Geschlecht 1604 dem Ort nach dem Übergang an das Hochstift Würzburg eine eigene Dorf- und Gerichtsordnung verlieh.

Datum der Genehmigung des Wappens:
24.03.1958

Entwurfsfertiger des Wappens:
Dr. Merzbacher, Würzburg

Wappen-bunt-300x293.jpg

© 2020 Gemeinde Unterpleichfeld