// glückwunsch ruth und hermann müller zum 90.

Ihren 90. Geburtstag feierte Ruth Müller aus Burggrumbach im Kreis ihrer Familie. Ihr Ehemann Hermann war Ende Mai 90 Jahre alt geworden. Kennen gelernt haben sich die beiden in jungen Jahren. Beide sind noch immer ehrenamtlich in ihrer Heimatgemeinde aktiv. Hermann Müller war 18 Jahre lang als SPD-Gemeinderat in der Kommunalpolitik tätig. Von 1966 bis 1972 in der damals noch eigenständigen Gemeinde Burggrumbach, danach bis 1984 im Gemeinderat Unterpleichfeld. Ruth Müller war 30 Jahre lang Vorsitzende des Damen-Kegelclubs Fortuna Burggrumbach, der es im Sportkegeln bis in die Bezirksliga geschafft hatte. Heute engagieren sich beide in der Seniorenarbeit. Mit seiner Gitarre sorgt Hermann Müller bei Seniorenveranstaltungen in Burggrumbach für Stimmung. Seine Frau bezeichnet ihn deshalb als „King of Altentag“.

Wie schafft man es, so lange so fit zu bleiben? „Da drinnen hab ich meine Werkstatt und da wird immer was gemacht“, sagt der gelernte Schreiner.

Für die Blumen im Hof des Hauses, für den Gemüsegarten und den Haushalt ist Ruth Müller zuständig. Ihr Geheimnis für das Jung und Agil-Bleiben heißt: Arbeiten. Aber so räumt sie ein: „Manchmal wird mir das alles schon zu viel.“

Und noch etwas bedauert sie: „Eigentlich komme ich gar nicht zum Genießen meines Gartens – vor lauter Arbeit.“ Denn noch immer versorgen sich die beiden Jubilare selbst. Und hier heißt es ganz klar: Aufgabentrennung. Er sei der Mann fürs Grobe, und hole sich jeden Morgen die Aufträge bei seiner Frau ab, schmunzelt Hermann Müller.

Auf diese Weise könne man lange gemeinsam durchs Leben gehen, bei den Müllers werden es im Oktober diesen Jahres 68 Ehejahre! Die beiden seien das beste Beispiel, dass eine Verbindung zwischen Burggrumbach (Grummi) und Unterpleichfeld (Pläfeld) hervorragend funktioniere, würdigte Bürgermeister Alois Fischer das Paar.

WP_20170707_004 WP_20170707_007


kommentieren…